Aus gegebenem Anlass und mehrfachen Rückfragen zu diesem Thema, habe ich dazu mal eine kurze Anleitung geschrieben.

Es gibt viele Wege und Tools dem „GEMA-Wahn“, bzw. der allseits bekannten und sehr unbeliebten folgenden Meldung zu entgehen:


Hier möchte ich mal das, meiner Meinung nach, einfachste Tool dazu vorstellen.

Es geht um das Addon bzw. die Erweiterung Proxtube, die ihr auch hier herunterladen könnt (https://proxtube.com/).

(proxtube – firefox)

Wie das ganze in Chrome funktioniert, habe ich euch unter (Youtubesperre umgehen für Google Chrome) vorgestellt, hier geht es nur um Mozilla Firefox in aktuellster Version.

Nachdem ihr die .zip Datei „proxtube – firefox“ heruntergeladen habt, entpackt ihr diese einfach in einen Ordner den ihr später auch wieder findet. (Ich habe dies einfach direkt im „Download-Ordner“ getan)

Danach öffnet ihr euren Browser und geht ganz oben links in der Ecke auf „Neuer Tab“ und „Datei öffnen“. (Habt ihr noch eine ältere Firefoxversion, ist das „Datei öffnen“ schon direkt mit in diesem Menü.

Euer Windows-Explorer öffnet sich und ihr sucht die vorhin entpackte zip-Datei und öffnet diese (oder Doppelklick). Bei mir wie gesagt, im Download Ordner direkt.


Direkt danach (evtl. mit ein paar Sekunden Verzögerung) öffnet sich ein Fenster für die Installation, das ihr mit „Jetzt installieren“ bestätigt.

Ihr werdet nun aufgefordert Firefox neu zu starten (was ihr zum Aktivieren der Erweiterung tun solltet)

Direkt nach dem Neustart von Firefox erwartet euch nur noch eine Meldung von Proxtube. Ihr setzt einen Haken bei „Ich stimme den obigen Datenschutzrichtlinien zu!“ und dann war’s das auch schon.

Ab sofort läuft die kleine Erweiterung im Hintergrund mit und aktiviert sich i.d.R. auch von selbst, sobald es nötig ist. Ihr könnt das Addon auch manuell Ein- und Ausschalten über das kleine rote „Proxtube-Symbol“ oben rechts.


Kurz zur Erläuterung der Funktion. Sobald ihr auf ein Video auf Youtube stoßt das ihr nicht ansehen „dürft“, kommt das daher, dass der Browser erkennt, dass ihr aus Deutschland kommt. Das kleine Addon macht nichts anderes als eine „ausländische Adresse“ zu simulieren und schon könnt ihr ganz normal (und auch völlig legal!) darauf zugreifen.

Wenn euch die Anleitung gefallen oder vielleicht auch weitergeholfen hat, würde ich mich freuen wenn ihr sie auch gerne weiterleitet.

Meine Seite und dieser Beitrag sind auch mit allen Updates auf meiner Facebook, Twitter und Google+ Seite (siehe Buttons ganz oben rechts auf dieser Seite)

Solltet ihr Probleme bei der Einrichtung, oder sonstige Fragen und/oder Anmerkungen dazu haben, hinterlasst einfach einen Kommentar!