Da ich schon länger auf der Suche nach einem adäquaten NAS-System war, um von meinem Rechner und Laptops zentrale Sicherungen machen zu können und ein zentrales Multimediasystem für Musik, Filme und Daten zu haben, hatte ich mich im Netz mal danach umgesehen.

NAS-Systeme gibt es inzwischen wie Sand am mehr zu, mehr oder weniger, erschwinglichen Preisen. Den richtig guten Typ, hatte ich dann aber erst von einem Freund bekommen.

Die eierlegende Wollmilchsau: QNAP TS-212

QNAP - NAS - TS - 212 - System - Speicher - Raid - FTP - Cloud - Apple - Microsoft - Windows - OS - X - Lion - Mountain - Netzlaufwerk - Sicher - Speicher - Datensicherung - Backup

In diesem kleinen NAS-System mit 2 Schächten für Festplatten bis 3 TB, ist ausnahmslos alles enthalten, was man sich eigentlich nur wünschen kann!

Und das Ganze für einen Spottpreis von gerade einmal 160 €!

Selbst, hatte ich mir direkt dazu noch 2 mal 3 TB Platten bestellt, die ich dann im Raid 1 in der QNAP TS-212 laufen lasse (Raid1 = dabei wird die 1 auf die 2 Festplatte gespiegelt. Bei einem Ausfall hat man somit immer noch die identischen Daten auf der anderen Platte).

Bei der Lieferung der QNAP TS-212 ist nicht viel Schnick-Schnack dabei, der Fokus liegt klar auf den inneren Werten 😉

Das Gehäuse selbst, ein Netzteil, die benötigten Schrauben um 2 Festplatten zu installieren, eine Installations CD (für Mac und PC) und ein Netzwerkkabel.

QNAP - NAS - TS - 212 - System - Speicher - Raid - FTP - Cloud - Apple - Microsoft - Windows - OS - X - Lion - Mountain - Netzlaufwerk - Sicher - Speicher - Datensicherung - Backup -1

Ich hatte im Netz einige Kommentare gefunden die davon sprachen es wäre schwer bei der QNAP TS-212 Festplatten einzubauen.

Ich mach das zwar nicht zum ersten Mal, allerdings konnte ich diese Bedenken ganz und gar nicht bestätigen.

Um die QNAP TS-212 zu öffnen, zieht man einfach beide Gehäuseteile in gegensätzliche Richtung auseinander (nach Einbau der Festplatten, verschraubt man diese fest, so dass sich dann auch nichts mehr einfach öffnen kann).

Jetzt erhaltet ihr einen Einblick auf das recht schlichte Innenleben des kleinen NAS-Systems.

QNAP - NAS - TS - 212 - System - Speicher - Raid - FTP - Cloud - Apple - Microsoft - Windows - OS - X - Lion - Mountain - Netzlaufwerk - Sicher - Speicher - Datensicherung - Backup -2

Wie Eingangs schon erwähnt, hatte ich mich für 2 mal 3TB Platten entschieden. Im Prinzip könnt ihr aber Festplatten jeder Größe einbauen. Wichtig ist nur, dass die beiden Platten Baugleich sind.

Ich selbst schwöre bisher immer noch auf Western Digital Platten. Grundsätzlich solltet ihr bei der Auswahl der Platten auch noch eine Sache beachten. Festplatten in einem NAS-System laufen 24h. Fast alle Hersteller haben hierfür extra Serien, da „normale“ Platten, nicht unbedingt auf diesen Dauerbetrieb ausgelegt sind.

Bei Western Digital erkennt ihr dies z.B. an der „RED-Serie“, aus der ich auch meine erworben habe.

Die Bezeichnung findet sich im Produktnamen, aber natürlich auch noch in der Farbe wieder.

Der Einbau der Platten ist ziemlich einfach.

Die unterste Platte wird dabei direkt mit dem SATA Anschluss auf die Anschlüsse der Platine selbst gesteckt.

Dabei legt ihr die Festplatte auf den Gehäuseboden und schiebt sie einfach vorsichtig auf die Anschlüsse der Platine im vorderen Teil.

Mit den mitgelieferten 4 Schrauben wird diese dann am Rahmen befestigt.

QNAP - NAS - TS - 212 - System - Speicher - Raid - FTP - Cloud - Apple - Microsoft - Windows - OS - X - Lion - Mountain - Netzlaufwerk - Sicher - Speicher - Datensicherung - Backup -3

Die Zweite Festplatte setzt ihr einfach auf die obere Halterung des Gehäuses und verschraubt diese ebenfalls mit den mitgelieferten Schrauben.

Die Anschlusskabel sind zwar relativ kurz, allerdings vollkommen ausreichend um dann auch diese mit der Platine des QNAP TS-212 zu verbinden.

QNAP - NAS - TS - 212 - System - Speicher - Raid - FTP - Cloud - Apple - Microsoft - Windows - OS - X - Lion - Mountain - Netzlaufwerk - Sicher - Speicher - Datensicherung - Backup -4


Jetzt müsst ihr nur noch die beiden Gehäusehälften wieder zusammenschieben und mit den mitgelieferten 2 Gehäuseschrauben fest verbinden.

Danach könnt ihr die QNAP TS-212 direkt mit dem Netzteil anschließen und (wenn vorhanden) mit dem Netzwerkkabel mit eurem 1-Gbit/s Netz verbinden.

QNAP - NAS - TS - 212 - System - Speicher - Raid - FTP - Cloud - Apple - Microsoft - Windows - OS - X - Lion - Mountain - Netzlaufwerk - Sicher - Speicher - Datensicherung - Backup -5

Um das QNAP TS-212 NAS System zu konfigurieren, legt ihr einfach die mitgelieferte CD (für MAC und PC) ein und installiert von dort aus den QFinder.

Die Festplatte holt sich automatisch eine IP-Adresse in eurem Netzwerk und wird so dann auch direkt von selbst gefunden.

Als ersten Schritt wird euch das Konfigurationsprogramm empfehlen ein Firmwareupdate durchzuführen, was definitiv ratsam ist, da mit der aktuellsten Version auch immer wieder sehr nützliche Funktionen hinzufügt werden!

Dies könnt ihr auf der Herstellerseite von QNAP finden (ihr erhaltet während der Konfiguration direkt einen Link), oder aber benutzt diesen Link hier:

 

 

www.qnap.com

 

 

In der Ansicht direkt ganz oben, erhaltet ihr immer die neuste Firmware Version (Aktuell 3.8.1.).

Für die Grundinstallation seid ihr damit dann schon durch. Auf die einzelnen Funktionen und Möglichkeiten, gehe ich hier erst einmal nicht weiter ein, dass kann ich gerne in weiteren Einzelbeiträgen tun.

Um zu sehen was ich eingangs mit eierlegende Wollmilchsau meinte, hier einfach nur erst mal der Überblick über die möglichen Funktionen und Einsatzmöglichkeiten des QNAP TS-212 NAS Systems:

  • Fotocenter

  • Musikcenter

  • Film-/Videocenter

  • Datensicherung (inkl. Apple Time Machine)

  • Dateiserver

  • Druckerserver

  • MyCloudNAS-Service (Fernzugriff)

  • Web-Dateimanager

  • FTP-Server

  • Mobiler Datenzugriff mit Apples iPhone und Android-Telefonen

  • Download Station

  • Surveillance Station (Videoüberwachung per Webcam)

  • Virtual Host-unterstützter Webserver

  • MySQL-Server

  • Netzwerk-USV

  • Integrierter iSCSI-Zielservice

  • Virtuelles Laufwerk (VDD)

  • Windows Active Directory (AD)

  • Softwareerweiterung über QPKG-Plugins

QNAP - NAS - TS - 212 - System - Speicher - Raid - FTP - Cloud - Apple - Microsoft - Windows - OS - X - Lion - Mountain - Netzlaufwerk - Sicher - Speicher - Datensicherung - Backup -6Ich denke, anhand der gelisteten Funktion ist deutlich weshalb ich das Wort eierlegende Wollmilchsau wählte 😉

Auch für nicht ganz so IT-Affine Menschen, ist die Konfiguration des TS-212 ohne weiteres möglich.

Es gibt sogar ein eigenes Forum im dem ihr jederzeit eure Fragen und Probleme loswerden könnte, falls ihr doch mal irgendwo nicht weiterkommt:

 

 

http://forum.qnap.com/

 

 

Zum Schluss noch ein paar Details zu den technischen Daten:

CPU Marvell 6281 1.2GHz
DRAM 256MB DDRII RAM
Flash Memory 16MB
Hard Disk Drive 2 x 3.5″ SATA I/II hard disk drive (HDD)
NOTE:

  1. The system is shipped without hard disk drives.
LAN Port 1 x Gigabit RJ-45 Ethernet port
LED Indicators USB, Status, HDD1, HDD2, LAN ,Power
USB 3 x USB 2.0 port (front: 1; back: 2)
Support USB printer, pen drive, USB hub, and USB UPS etc.
Buttons System: Power button, One touch copy button, Reset button
Alarm Buzzer System warning
Form Factor Portable
Dimensions 165.5 (H) x 85 (W) x 218.4 (D) mm
6.52 (H) x 3.35 (W) x 8.60(D) inch
Weight Net weight: 0.91 kg/ 2.01 lb
Gross weight: 1.9 kg/ 4.19 lb
Power Consumption (W) Sleep mode: 6W
In operation: 13W
(with 2 x 500GB HDD installed)
Temperature 0-40°C
Humidity 0-95% R.H.
Power External Power Adapter, 60W, 100-240V
Secure Design K-lock security slot for theft prevention
Fan 1 x quiet cooling fan (6cm, 12V DC)

 

Ich habe erste gerade damit angefangen die QNAP TS-212 einzurichten, bin aber bisher sehr davon begeistert. Erfüllt alle Anforderungen die ich mir für ein privates NAS System wünschen könnte (und noch einiges vieles mehr!)

Zu guter letzt noch ein Video, in der euch das NAS-System vorgestellt wird, falls ihr euch doch noch mehr ansehen wollt.

Ansonsten bleibt mir erst einmal nur der übliche Satz: Wie immer gilt bei weiteren Fragen, oder Problemen, hinterlasst einfach einen Kommentar!