Die Deutsche Telekom plant, innerhalb der kommenden Jahre, Millionen zusätzlicher HotSpots in Deutschland anzubieten, um flächendeckend WLAN garantieren zu können.

Um dies zu erreichen, wurde gerade eine sehr interesante Kooperation mit Fon eingegangen.

kooperation - deutsche - telekom - fon - wlan - flächendeckend - millionen - hot - spots - deutschland - weit - zugang - internet - cebit


Fon ist im Bereich flächendeckender Zugänge in anderen Ländern schon ziemlich erfolgreich. In Verbindung mit dem Marktriesen Telekom, will man dieses Konzept jetzt auch in Deutschland umsetzen.

Um dies zu erreichen geht es nicht etwa darum, dass die Telekom einfach Millionen neuer HotSpots baut, sondern durch die Community von Fon, bieten Privatleute „Teile“ ihres WLANs an.

Jeder der mitmacht, erhält dadurch auch automatisch Zugang zum flächendeckenden WLAN Angebot der Kooperation Telekom/Fon.

Fon bietet aktuell dafür seinen eigenen WLAN Router Fonera SIMPL an, der die Netze automatisch in öffentlich und privat trennen kann.

Die Deutsche Telekom startet das Projekt unter dem Namen WLAN to go.

Neben der Möglichkeit ihre Marktposition mit dem flächendeckenden WLAN Angebot ausbauen zu können, erhofft sich die Telekom natürlich gleichzeitig dadurch eine Entlastung ihrer eigenen Strukturen und vor allem des viel teureren Mobilfunkverkehrs.

In diesen Ländern Europas, läuft das Konzept von Fon schon.

kooperation - deutsche - telekom - fon - wlan - flächendeckend - millionen - hot - spots - deutschland - weit - zugang - internet - cebit


Wer bei Fon mitmacht, erhält dadurch auch gleichzeitig weltweit Zugriff auf die „WLAN Community“.

Ist sicher ein interessantes Konzept, dass da jetzt an den Markt geht. Ich bin gespannt wie und ob es sich in Deutschland durchsetzen kann.

Bild-Quelle: mobilfunk-talk.de