Microsoft hat die ersten Preise für Office 2013 und den Onlinedienst Office 365 auf seinem Blog verkündet.

Insbesondere ging es hier um die internetbasierten Anwendungen von Office 365, ich hatte hier dazu schon einmal im Bezug auf den App Store berichtet (Microsoft mit Appstore für Office).


Allgemein die Fakten noch mal hierzu. Es wird Office 2013 in 4 Versionen geben:

Office 2013 Home Premium
Office 2013 Small Business Premium
Office 2013 ProPlus
Office 2013 Enterprise

Enthalten sind jeweils die altbekannten Programme: Word 2013, Excel 2013, Outlook 2013, Access 2013, OneNote 2013, PowerPoint 2013, Publisher 2013 und die Office 2013 Tools.

Grundsätzlich lassen sich 5 Installationen pro Konto nutzen. Pro Konto heißt, ihr benötigt dafür ein Microsoft Windows Live-Konto (ist ja auch mit einem neuen Dienst verbunden, ich berichtete hier Outlook.com – Neuer “Online-E-Mail-Dienst” von Microsoft).

Diese 5 „Installationen“ gelten sowohl für PC / Mac als auch für Tablets.

Neu ist die Unterscheidung zwischen dem Modell mit Online-Anbindung (diesen Dienst erhält man im Abo) und den bisher bekannten „Offline-Versionen“ (einmal zahlen, dauerhaft nutzen).

Mit der Standard Office 365 Home Premium Version erhaltet ihr auf Abo-Basis alle Dienste die man so braucht. Dafür werden dann 99,99 $ im Jahr fällig (Hier ist sogar Outlook mit enthalten, Installation auf, bzw. Zugriff von 5 Rechnern oder Tablets zulässig).

Office 365 gehört damit zu den sogenannten Cloud – Diensten, die Software kann ohne Installation über das Internet „gemietet“ und genutzt werden.
Alle Dokumente lassen sich dabei über Microsofts Cloud – Dienst SkyDrive ablegen und von verschiedenen Arbeitsplätzen abrufen und bearbeiten.


Die bekannte Standard „Offline – Version“ startet bei 139,99 $ im Home & Student Paket und darf, wie schon immer, auf 1 Rechner installiert werden.

Wer Outlook mit dazu möchte, muss dann schon zur nächst größeren Version Home & Business greifen, die mit 219,99 € zu Buche schlägt.

Wie die Preise genau in Euro aussehen werden, ist noch nicht bekannt. Allerdings können wir wohl davon ausgehen, dass sie wieder 1/1 $/€ übertragen werdne.

Was haltet ihr von den neuen Office Versionen und Preismodellen?

Bild-Quellen: theverge.com