Das Thema Datenschutz und Sicherheit spielt bei den Meisten, gerade in Zusammenhang mit Facebook, eine immer größere Rolle.

Ich kenne einige Facebook-Nutzer die sehr darauf bedacht sind, wirklich nur das freizugeben, dem sie auch wirklich zustimmen.

Spätestens seit dem Start des Facebook App Centers im Juni (und so einigen weiteren Änderungen in Freigaben und Sichtbarkeit), ist das Thema jedoch immer undurchsichtiger geworden.

Diese, teilweise unerwünschte, Entwicklung hat sich der Dienst secure.me zu Herzen genommen und bietet euch einen Überblick über alle eure Daten und Freigaben.
Ebenfalls erhaltet ihr dort eine Analyse und Bewertung aller eurer Facebook – Anwendungen.

Facebook - App - Secure - Me - Sicherheit - Überprüfen - Daten - Datenschutz - Freigeben - Share - Store - Mobile - Sicherheit - Ranking - Secureme


 

Über den Link im Bild, könnt ihr euch bei secure.me anmelden. Dies geschieht, in dem ihr den Dienst mit eurem Facebook Account verknüpft (eine Analyse eures Accounts wäre sonst schlecht möglich Zwinkerndes Smiley)

Nach einer einmaligen Überprüfung aller eurer Verbindungen, erhaltet ihr dann eine Auswertung wie “sicher” euer Account ist und was ihr ändern solltet, um eure Privatsphäre zu schützen.

Secure.me könnt ihr euch als eine Art “Virenscanner”, für Facebook vorstellen.

Facebook - App - Secure - Me - Sicherheit - Überprüfen - Daten - Datenschutz - Freigeben - Share - Store - Mobile - Sicherheit - Ranking - Secureme - security

Damit ihr euch ein Bild davon machen könnt, habe ich es einmal über meinen Account laufen lassen.

Facebook - App - Secure - Me - Sicherheit - Überprüfen - Daten - Datenschutz - Freigeben - Share - Store - Mobile - Sicherheit - Ranking - Secureme - security - 2

Wie ihr seht wurden bei der Analyse meiner Privatsphäre, “6 Bedrohungen” gefunden, die ich jetzt beseitigen kann.

Darunter sind z.B. folgende Angaben:

Facebook - App - Secure - Me - Sicherheit - Überprüfen - Daten - Datenschutz - Freigeben - Share - Store - Mobile - Sicherheit - Ranking - Secureme - security - 3

secure.me empfiehlt mir, meinen Heimatort und meine Ausbildung nicht öffentlich, sondern nur für Freunde sichtbar zu machen.

Wenn ihr beim Ergebnis der Analyse (wie jetzt hier mit diesen Angaben) etwas entdeckt das ihr eigentlich nicht so freigeben möchtet, werdet ihr mit einem Klick auf den jeweiligen Hinweis direkt an die Stelle in Facebook geführt, an der ihr diese Einstellung ändern könnt.

Zusätzlich zu euren eigenen Daten und Freigaben werden über den eigenen “App Advisor” auch alle eure Daten und Freigaben über diverse Anwendungen und Spiele überprüft.

Die Anwendungen selbst erhalten auch eine Bewertung. Dafür gibt es auch eine kleine Erweiterung für euren Browser die euch sofort, bei Nutzung einer Facebook Anwendung, darauf hinweist.

Facebook - App - Secure - Me - Sicherheit - Überprüfen - Daten - Datenschutz - Freigeben - Share - Store - Mobile - Sicherheit - Ranking


 

Wie ihr oben schon im Bild seht, könnt ihr hier über einen Klick die erwähnte Erweiterung installieren (aber keine Pflicht).

Auf der Seite selbst, erhaltet ihr direkt Bewertungen im Ampelsystem zu allen möglichen Facebook Anwendungen (und könnt über das Suchfeld unten nach beliebigen suchen).

Wie schon im Bild zu erkennen ist, erhält jede App eine Gesamtbewertung. Diese wird aus den folgenden 3 Merkmalen erstellt:

  1. Facebook Permissions
    Welche Daten will die App aus eurem Profil haben
  2. App Behavior
    Was macht die App mit euren Daten und werden z.B. Mails oder Pinnwandeinträge verschickt
  3. User Rating
    Welche Bewertung hat die App bei ihren Nutzern

Daraus ergibt sich dann auch die Gesamtbewertung im Ampelstil.

Grün – Alles in Ordnung
Orange – teilweise bedenklich
Rot – lieber die Finger davon lassen

Wenn ihr euch dies für eine einzelne Anwendung anseht kann das dann z.B. so aussehen:

Facebook - App - Secure - Me - Sicherheit - Überprüfen - Daten - Datenschutz - Freigeben - Share - Store - Mobile - Sicherheit - Ranking - Secureme - security - 4

Die Anwendung ist als Gesamtbewertung schon orange markiert. In der Übersicht seht ihr, dass dies damit zusammenhängt, dass TripAdvisor haufenweise Daten von euch sammelt.

Allerdings ist die Anwendung selbst dennoch sehr gut von allen Nutzern bewertet.

Was ihr daraus macht und wie viel Wert ihr auf die Nutzung eurer Daten legt, bleibt natürlich euch überlassen, dies soll nur als Hilfe dienen.

Ein anderes Beispiel wäre Pinterest:

Facebook - App - Secure - Me - Sicherheit - Überprüfen - Daten - Datenschutz - Freigeben - Share - Store - Mobile - Sicherheit - Ranking - Secureme - security - 5

 

Es werden nur wenige Daten von euch benutzt und die Anwendung ist sehr beliebt.

Gerade mit dem sehr sensiblen Thema Datenschutz, geht jeder anders um. Die Einen sind darauf bedacht jeden „Schnipsel“ von sich im Netz unter Kontrolle zu haben, die Anderen denken gar nicht darüber nach und haben kein Problem damit „öffentlich“ zu sein.

Was für ein Typ seid ihr eher? Seid ihr der Meinung es wird zuviel selbstverständlich veröffentlicht? Kann man überhaupt noch „nicht öffentlich“ sein?

Habt ihr den Dienst secure.me mal ausprobiert? Wie ist eure Meinung dazu?

Hinterlasst doch gerne mal einen Kommentar dazu.

PLATZHALTER Shildes Blog

P.s. Wenn euch meine Seite gefällt und ihr keine News verpassen und aktuell bleiben wollt, könnt ihr auch gerne den RSS-Feed abonnieren, oder klickt einfach mal rechts auf Google+ und Facebook – Folgen.

Auch der Eintrag per Mail ist oben möglich, ihr erhaltet dort einfach nur ein tägliches Update neuer Beiträge.

via: allfacebook.de