-> Hier geht’s zum Update! <-

 
Der Ein oder Andere erinnert sich vielleicht noch an die Artikel, während der diesjährigen IFA FRITZ!DECT 200 – Intelligente Steckdose von AVM und FRITZ!DECT 200 / 230 – Intelligente Steckdosen von AVM.

Das Interesse bezüglich  der intelligenten Steckdosen Dect 200 und Dect 230 war und  ist nach wie vor ziemlich groß!

AVM hatte Anfang Dezember die ersten 100 Steckdosen im „Friendly-User-Test“ verschickt. Leider hatte ich selbst dabei kein Glück, habe mich jedoch informiert was es so neues gibt zu meinem Bericht von damals.

 

 

 

 


Einen genauen Liefertermin gibt es leider immer noch nicht. Verfügbar soll die DECT 200 jedoch ab Anfang 2013 sein. Da die Test – Modelle jetzt schon versendet wurden, ist wohl auch davon auszugehen, dass es nicht mehr lange dauern kann.

Ebenfalls scheint sich der Preis der Steckdose zu bestätigen. Aktuell liest man immer wieder 49€ bzw. 50€.

Von AVM bestätigt habe ich diesen zwar noch nicht gefunden, jedoch ist davon auszugehen, dass er in dieser Größenordnung bleiben wird.

Nun aber zu den neuen Infos. Betrieben werden kann die FRITZ!DECT 200 aktuell mit der FRITZ!Box 7390 oder aber der FRITZBox 7270.

Wie schon damals erwähnt, braucht man aktuell noch ein Firmware-update aus dem FRITZ!Labor dafür.

Bis zum Erscheinungsdatum, wird die Firmware sicherlich mit einem normalen offiziellen Update auf die FRITZ!Box kommen.
In der Lieferung enthalten sind nur die Steckdose und eine Kurzanleitung. (Was sollte sonst auch bei einer Steckdose noch  groß dabei sein… 😉 )

Über DECT verbunden wir die Steckdose mit der FRITZ!Box, wie jeder Repeater oder sonstiges Funkteil von AVM. DECT-Taste mehrere Sekunden gedrückt halten und warten bis die FRITZ!Box das neue Gerät gefunden hat. Aus eigener Erfahrung heraus, funktioniert das i.d.R. völlig problemlos.

Wie ursprünglich schon erwähnt, ist die FRITZ!DECT 200 dann auch über den Browser zu erreichen. Durch das oben erwähnte Update aus dem FRITZ!Labor erhaltet ihr einen neuen Menüpunkt Namens „Smart Home“, in dem dann auch die DECT 200 auftaucht.


Wie auch schon bei Repeatern etc. von FRITZ! möglich, könnt ihr auch eure Steckdose(n) umbennen.

Im Browsermenü könnt ihr dann auch die Schaltungen vornehmen bzw. einstellen. Hier wird unterschieden zwischen:

Täglich (An/Aus mit Uhrzeit)

Zufällig

Rhytmisch

Einmalig

Astronomisch

Kalender

Sogar über den Google-Kalender sind Schaltbefehle einlesbar.

Eine eigene App zu Steuerung wird es selbstverständlich bis zur Veröffentlichung der Dect 200 auch noch geben, um diese über euer Smartphone steuern zu können.

Wie zur IFA schon erwähnt hat die Dect 200 auch die Besonderheit, den angeschlossenen Stromverbrauch messen, protokollieren und auswerten zu können!

Seid ihr im Besitz eines FRITZ!Fons, habt ihr sogar die Möglichkeit direkt von diesem aus die Steckdose zu steuern, oder aber auch den aktuellen Stromverbrauch abzulesen.

Da das Thema Smart Home allgemein aktuell sehr gefragt ist, könnte ich mir vorstellen, dass AVM relativ viel Erfolg damit haben wird.

Aber warten wir mal ab, was die „große Masse“ sagt, wenn die Dect 200 Anfang 2013 wirklich auf den Markt kommt!

Testen werde ich das bestimmt müssen! 🙂